Die Unterputzsysteme SP und SP-E sind zur Anwendung sowohl in Neubauten als auch in schon bestehenden Objekten bestimmt. Wichtig dabei ist, den Fenstersturz entsprechend vorzubereiten. Die Rollläden in den Systemen SP und SP-E werden in die Fassade des Gebäudes perfekt integriert. Die zusätzlichen Elemente wie der Revisionsdeckel oder Führungsschienen können an die Farbe der Fenster angepasst werden. Das angebotene System ermöglicht den Architekten und Projektanten, optimale Lösungen anzuwenden.

roll1

Die Rollladenprofile, die aus hochwertigem Aluminiumblech hergestellt werden, sind mit einem Schaum gefüllt und haben eine Zwei-Schicht-Lackierung im PU/PA-System. Die Beschichtung zeichnet sich durch eine hohe Abriebfestigkeit- und Witterungsbeständigkeit aus. Dank der Schaumfüllung sorgen die Profile für gute thermische und akustische Isolierung. Die extrudierten Rollladenprofile zeichnen sich dagegen durch erhebliche Haltbarkeit und Festigkeit aus. Sie sind in beliebigen Farben der RAL-Palette erhältlich.

 

roll2

Die Stirn des Rollladenkastens stellt gleichzeitig den Untergrund für einen beliebigen Ausbaumaterial (z.B. Putz oder Klinker) dar, was dazu führt, dass der Rollladenkasten unsichtbar ist und einen integralen Teil der Fassade bildet. Die Elemente der Systeme SP und SP-E greifen in die Konstruktion des Fensters, der Tür und des Sturzes nicht ein und sie stören damit die Energiebilanz des Gebäudes nicht.

cert